Sie sind hier

Zivil-/Katastrophenschutz Blogreihe

Internationales Zivilschutzzeichen
Mich interessieren die Themen Katastrophen- und Zivilschutz sehr stark.
Gibt es einen Unterschied? Ja, in Deutschland schon:
Der Zivilschutz ist in Deutschland der Schutz der Bevölkerung in Spannungs- und Verteidigungsfällen und ist Sache des Bundes.

Zum Thema Katastrophenschutz sagt Wikipedia:

Katastrophenschutz (KatS, KatSchutz) bezeichnet Maßnahmen, die getroffen werden, um Leben, Gesundheit oder die Umwelt in oder vor der Entstehung einer Katastrophe zu schützen.

Dazu gehören vorbereitende Maßnahmen, wie zum Beispiel die Aufstellung entsprechender Hilfseinrichtungen und -pläne oder das Festlegen von Standard-Einsatz-Regeln (SER) zur schnellen Reaktion bei gleichen Lagen, die Abwehr von Schäden im Katastrophenfall und die Beseitigung von Katastrophenschäden.

Ich bin nun dabei, Blogposts zu schreiben um Defizite in diesem Bereich aufzuzeigen und um meine Blogleser dazu zu bringen, über diese Bereiche nachzudenken. Bisher sind folgende Posts entstanden:

  • Angreifbarkeit von Unterseekabeln
    Hierin schaue ich mir die Angreifbarkeit von Unterseekabeln an, kaum zu glauben, was so alles bei einem Ausfall eines einzigen Kabels passiert und wie oft solche Kabel ausfallen...
  • Gründe gegen entbündelte DSL-Anschlüsse und FTTH/FTTL ohne Fallback - alternativ: Download als Audio (OGG-Vorbis), ca. 11 MB
    Hierin zeige ich die Gefahr auf, die für Notrufmittel bestehen. Hierzu gehören entbündelte DSL-Anschlüsse, Next-Generation-Anschlüsse (NGN), VoIP, Glasfaser bis zum Gebäude oder bis in die Wohnung, Mobilfunknetze, Abbau von Telefonzellen und Notrufsäulen und eine kurze Forderungsübersicht was man gegen diese Gefahren tun kann.
  • Twitter führt Katastrophenwarnmeldungen ein - alternativ: Download als Audio (OGG-Vorbis), ca. 3 MB
    Hier setze ich mich mit den neuen Alert-Tweets auf Twitter auseinander. Dies sind besondere Tweets, welche nur von besonders berechtigten Nutzern veröffentlicht werden können. Im Vergleich zu normalen Tweets werden sie durch eine orange Glocke in der Timeline hervorgehoben und - sollte der Nutzer bei Twitter eine Mobilfunknummer hinterlegt haben - an die Mobilfunknummer des Nutzers gesendet. Sinn der Tweets ist es, im Katastrophenfall die Warnung der Bevölkerung einfacher zu gestalten. Schon in der Vergangenheit lief in Katastrophenfällen die Öffentlichkeitsarbeit und die Helferorganisation teilweise über Twitter. Am Ende setze ich mich noch damit auseinander, wie meiner Meinung nach ein integriertes Warnnetz aussehen müsste, das möglichst viele Leute erreichen soll.
  • Was passiert wenn die Energie ausfällt? - alternativ: Download als Audio (OGG-Vorbis), ca. 8 MB, leider schlechte Qualität
    Hier zeige ich auch, was bei einem Stromausfall alles passiert. An die meisten ausfallenden Produkte denken ja die wenigsten. Wer würde z. B. daran denken, dass man bei einem Stromausfall nicht mehr mit dem Auto fahren kann, weil die Tankstellen nicht mehr funktionieren? Oder dass die Ölheizung nicht mehr läuft? Dann zähle ich Gründe auf, warum es zu einem Stromausfall kommen kann. Schließlich kommt noch ein Block mit Forderungen sowohl an die Leser als auch an die Regierung (z. B. Wiedereinführung der Selbstschutzlehrgänge des BVS).
  • Warnung der Bevölkerung - alternativ: Download als Audio (OGG-Vorbis), ca. 2 MB
    Aus aktuellem Anlass (Orkan Xaver) ein kurzes Schreiben meiner Meinung zur aktuellen Warnung der Bevölkerung vor einer bevorstehenden Sturmflut in Hamburg. Gleichzeitig stelle ich wieder "mein" Warnkonzept vor, welches in meinen Augen die Bevölkerung umfassend warnen würde und auch z. B. bei der nicht-lesenden Bevölkerung für ein aktuelle Information zur Gefahrenlage sorgen würde.